• Subwoofer

    Unsichtbare Subwoofer für den Smart ForTwo gibt es in Form der beiden Lösungen im Beifahrerfußraum von Hub-car oder i-sotec. Als Subwoofer im Smart ForTwo hat der i-sotec ein besseres Tiefbassverhalten und etwas mehr Pegelfähigkeit hat, während der Hub-car als Subwoofer im Smart ForTwo bei schneller Musik etwas "knackiger" spielt.
    Das i-sotec-Subwoofergehäuse  für den Smart ForTwo 450 gibt es auch als Leergehäuse, allerdings lassen sich nur wenige Subwoofer-Chassis in dieses Subwoofergehäuse für den Smart ForTwo einbauen, da die Einbautiefe und Form des einzubauenden Lautsprecherkorbs sehr eingeschränkt ist.

    Als aktive, reine Subwoofer-Lösung für den Smart ForTwo 450 gibt es dann noch das Hub-Car Soundpaket plus, welches einen integrierten Verstärker bietet, der mit 120 Euro Aufpreis aber nur für diejenigen interessant ist, die wirklich NUR den Bassbereich im Smart ForTwo verbessern wollen. Für eine bessere "Gesamtperformance" im Smart ForTwo lohnt in den meisten Fällen eher der Einbau eines 4-Kanal-Verstärkers, z.b. unter den Beifahrersitz des Smart ForTwo, der dann das Frontsystem und einen der oben genannten Subwoofer im Smart ForTwo 450 antreibt.